Hygenisch und gesund: LABERTALER Mineralwasser für Babys und Kleinkinder

 - 

Babys und Kleinkinder haben einen hohen Flüssigkeitsbedarf, der im Wesentlichen durch Wasser abgedeckt wird, sobald sie nicht mehr gestillt werden.

Wasser wird nicht nur für die Zubereitung von Milch- und Breimahlzeiten benötigt, sondern eignet sich grundsätzlich auch als gesunder Durstlöscher.

LABERTALER Mineralwasser ist ideal dafür.

Risiken von Leitungswasser

Die Trinkwasserverordnung legt Höchstgrenzen für alle Schadstoffe fest, um eine Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung auszuschließen. Allerdings orientieren sich diese Werte an Erwachsenen, so dass im Einzelfall die Belastung für Babys und Kleinkinder dennoch zu hoch sein kann. Außerdem können schädliche Einflüsse auf die Wasserqualität in dem jeweiligen Haushalt nicht ausgeschlossen werden. So besteht beispielsweise bei veralteten Wasserleitungen durchaus die Gefahr einer gesundheitlichen Schädigung durch Schwermetalle. Überdies entstehen in Wasser, das längere Zeit in den Leitungen verbleibt, leicht Keime. Da Hygiene bei der Zubereitung von Babynahrung von besonderer Wichtigkeit ist, muss Leitungswasser stets abgekocht werden. Hierzu finden Sie Infos unter: www.bambiona.de

Geeignetes Mineralwasser

 - 

Mineralwasser dagegen ist stets hygienisch einwandfrei in Flaschen abgefüllt und kann deshalb direkt verwendet werden. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass nicht jedes Mineralwasser automatisch für Babys und Kleinkinder geeignet ist. Das LABERTALER Mineralwasser aus dem Stephanie Brunnen ist natrium- und kochsalzarm und bestens zur Zubereitung von Babynahrung geeignet.