Ausbildung bei LABERTALER

Schierling. Fünf junge Schulabgänger starten beim familiengeführten Mineralbrunnenbetrieb ins Berufsleben. Die LABERTALER Heil- und Mineralquellen GmbH bildet schon seit Jahrzehnten mit sehr hohem Erfolg aus und ist ein wichtiger und beliebter Arbeitgeber in der Region.

 - 

Die neuen Berufseinsteiger werden in den Berufen Industriekaufmann/-frau, Fachkraft für Lagerlogistik und Fachkraft für Lebensmitteltechnik ausgebildet. Dabei werden sie Teil einer engagierten Mitarbeitermannschaft und haben die Möglichkeit mit fortschrittlicher Technik in einem familiengeführten Hightechbetrieb mit hochmodernem Logistikzentrum zu arbeiten.
Hierbei durchlaufen sie die verschiedenen Abteilungen und sammeln viele praktische Erfahrungen. Ihre Ausbilder und Kollegen stehen den jungen Auszubildenden bei diesem neuen Lebensabschnitt mit Rat und Tat zur Seite. Die Kombination aus modernster Ausbildungsstätte und lernen in der Berufsschule, fördert nicht nur die berufliche sondern auch die persönliche Entwicklung der Lehrlinge. Diverse Male schon, erhielten Auszubildende aus dem Hause LABERTALER, den Regierungspreis für ihre hervorragend abgeschlossene Berufsausbildung. Der Mineralbrunnenbetrieb weiß, wie wichtig, qualifiziertes Personal für den Erfolg eines Unternehmens ist. Daher wird beim beliebten Ausbildungsbetrieb, der bekannt für sein vielfach ausgezeichnetes Mineralwasser aus dem Stephanie Brunnen ist, besonders Wert auf die Förderung junger Menschen gelegt. Fast 20 % der Mitarbeiter sind Lehrlinge. Wer eine fundierte und umfangreiche Ausbildung bei LABERTALER abschließt, hat beste Chancen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.

Foto von hinten links: Hans Junginger (Kaufmännischer Leiter, Mitglied der Geschäftsleitung), Markus Rieger (Assistent der Geschäftsleitung), Volker Marquardt (Technischer Leiter), Thomas Schmidleitner (Leiter Logistik) mit Azubis