Bayerns beste Auszubildende kommt von LABERTALER

Schierling. Der familiengeführte Mineralbrunnenbetrieb LABERTALER freut sich mit der Auszubildenden Susanne Hopfensperger über die hervorragend abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik. Doch nicht nur das: Sie erhielt zudem die Auszeichnung zur „Bayerns beste Auszubildende im Bereich der Lebensmitteltechnik“.

 - 

Das Familienunternehmen bildet in insgesamt sechs Berufen aus und ist sehr stolz auf die herausragenden Leistungen von Frau Hopfensperger. Sie konnte hierdurch ihre Ausbildung von 3 auf 2,5 Jahre verkürzen. Nicht nur in der Berufsschule zeigte sie großes Engagement, sondern auch bei der Arbeit im Betrieb lobte Ausbilder und Technischer Leiter Volker Marquardt die junge Auszubildende und betonte, dass es eine große Freude war, mit ihr zusammen zu arbeiten. Auch das gesamte Produktionsteam war von ihren Leistungen überzeugt und sie wurde als vollständiges Mitglied anerkannt. Respekt, hier zeigte sich Wollen und Wissen!
Frau Hopfensperger konnte Erfahrungen in Labor-Tätigkeiten sowie qualitätssichernden Maßnahmen sammeln und arbeitete im Sirupraum, sowie an der Abfüllanlage. Bei einem gemeinsamen Azubi-Ausflug konnten sich die jungen Berufseinsteiger kennenlernen. Im Dezember 2018 nahm sie mit den weiteren LABERTALER-Azubis an dem spannenden Azubi-Projekt teil, wo sie selbständig einen Hausler Getränkemarkt leiteten. Die LABERTALER Heil- und Mineralquellen Getränke Hausler GmbH legt großen Wert darauf, dass die Auszubildenden viele praktische Erfahrungen sammeln können. Dabei werden sie Teil eines jungen und engagierten Mitarbeiterteams, dass ihnen während der Ausbildung immer mit Rat und Tat zur Seite steht.
Doch dem nicht genug und Frau Hopfensperger legte nochmals eine Schippe oben drauf. Ihr Einsatz und Fleiß zahlten sich aus! So konnte ihr Albert Meßmann, IHK Ausbildungsberater, zusammen mit LABERTALER-Geschäftsführerin Lilo Sillner und Volker Marquadt, technischer Leiter bei LABERTALER, die Auszeichnung zur besten Auszubildenden im Bereich der Lebensmitteltechnik – und das bayernweit (!) – überreichen.
Hierbei wurde deutlich betont, dass ein derartiges, herausragendes Ausbildungsergebnis nur dann realisiert werden kann, wenn ein harmonisches und konstruktives Zusammenarbeiten zwischen Ausbildungsbetrieb und Auszubildender vorliegt. LABERTALER gratuliert Frau Hopfensperger zum fulminanten Abschluss und wünscht ihr für Ihren weiteren beruflichen wie privaten Lebensweg alles erdenklich Gute!

 - 

Foto: IHK-Ausbildungsberater Albert Meßmann (links) überreicht der Auszubildenden Frau Susanne Hopfensperger (2. v. l.), zusammen mit Geschäftsführerin Lilo Sillner (2. v. r.) und technischem Leiter Volker Marquardt (rechts) den IHK-Ausbildungspreis.

Oktober 2019